Die Tatacoa-Wüste

Tag 6

Die Tatacoa-Wüste

Tatacoa-Wüste
Von Flandes ging es weiter zur Tatacoa-Wüste (Desierto de La Tatacoa), benannt nach der bereits ausgerotteten Klapperschlange die einst in dieser Wüstenregion lebte.

Tatacoa-Wüste, Rosa Frank, Alvaro Garcia Ordonez, Susanne Frank, Peter Weilharter, Birgit Knoblauch
Rosa Frank, Alvaro Garcia Ordonez, Susanne Frank und…

Die Tatacoa-Wüste befindet sich etwa 40 km nördlich von Neiva in der Provinz Huila im Tal des Rio Magdalena. Sie umfasst ein Gebiet über 330 Quadratkilometer. Erosion hinterließ in den rot, ocker und grau gefärbten Sandstein oft bizarre Formen.

Tatacoa Wüste  Tatacoa Wüste    Tatacoa Wüste  Tatacoa Wüste

IMG 0652-b - Kopie IMG 0664-b IMG 0674-b IMG 0639-b - Kopie IMG 0709-b IMG 0669-b

Vom grau gefärbten Bereich der Wüste folgt ein Pfad hinauf zu einem Thermalschwimmbad, nicht zu heiß, sondern herrlich erfrischend.

Schwimmbad, Tatacoa Wüste
img_0753-bErosionsfalten formten Sandkegel, die an Burka tragende Frauen erinnern.

Tatacoa Wüste

Tatacoa Wüsteimg_0722-b
Ein Besuch sollte jenseits der bis zu 45° C heißen Mittagshitze erfolgen.

Tatacoa Wüste
Die Früchte dieser Kakteen sind ein kleiner Wasserspeicher und genießbar

Gleich in der Nähe des Eingangsbereiches befindet sich ein Observatorium. Hier kann man zwischen 19 Uhr und 22 Uhr mit fachkundiger Erklärung in den Himmel schauen und auch einen kurzen Blick durch Teleskop werfen.

Tatacoa-Wüste, Birgit KnoblauchWer in der Wüste übernachten möchte, dem stehen neben Hostels und Campingplätze auch zahlreiche andere Zimmervermietungen zur Verfügung.